3. Rundschreiben des Glonner Verkehrsvereins vom 14. Juli 2016

Biogasfahrer im Sommer • über 200 Mitglieder • Tempo 30 vor dem Marienheim in Aussicht • Ideenwerkstatt • 1. Mitgliederversammlung geplant


Liebe Mitglieder des Glonner Verkehrsvereins, 

heute gibt es vier gute, aber auch zwei bedauernswerte Nachrichten. Plus zwei Veranstaltungstermine für Euch.

Zunächst zu den zwei bedauernswerten Nachrichten:
1. Aus persönlichen Gründen hat Alex Maier, unser 1. Vorsitzender, sein Vorstandsamt niedergelegt. Dennoch bleibt er unserem Verein erhalten: als aktives Mitglied, soweit es seine verfügbare Zeit zulässt. Wir bedanken uns herzlich bei Alex für sein Engagement beim Aufbau des Vereins und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm als aktives Mitglied.

2. Die zweite schlechte Nachricht: Sie fahren wieder! Seit vergangenem Wochenende können sich etliche Glonner nachts weniger vom Lärm des Tages erholen, weil sie von den Biogasfahrern bis 3.00 Uhr morgens wach gehalten werden. Wir haben viele Anrufe genervter Bürger erhalten, so dass wir davon ausgehen, dass unsere Mitgliederzahl wieder sprunghaft ansteigen wird. Die Idee eines Betroffenen, Autos auf die St 2079 – die Hauptstraße durch Glonn – zu parken (natürlich nur da, wo kein Parkverbot ist!), geben wir hiermit einfach mal weiter.

Nun zu den guten Nachrichten:
1. Wir haben mittlerweile über 200 Mitglieder! Wir freuen uns sehr darüber, der Zuspruch bestärkt uns in unserer Arbeit.

2. In der Gemeinderatssitzung am 31. Mai wurden von unseren 5 beantragten Verkehrszeigefinger 3 bewilligt. Unser offener Brief an den Bürgermeister hat also die Diskussion um den Verkehr in und durch Glonn im Gemeinderat merklich angeregt. Die Süddeutsche Zeitung berichtete:

Entschleunigung – SZ vom 3. Juni 2016
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/glonn-entschleunigung-1.3018709

3. Die CSU-Fraktion beantragte in der Gemeinderatssitzung am 28. Juni, dass der Bürgermeister bereits vor Verabschiedung der neuen StVO-Novelle Verhandlungen mit den Straßenverkehrsbehörden aufnehmen soll. Hintergrund ist die bevorstehende Gesetzesänderung, wonach vor Kindergärten, Schulen und auch Altenheimen leichter Tempo-30-Zonen eingeführt werden können sollen. Mit der Vorab-Initiative des Bürgermeisters soll dafür gesorgt werden, dass umgehend und zügig ein Tempo-30-Antrag für die St 2079 realisiert werden kann, sobald die Novelle verabschiedet ist.

Der Antrag wurde einstimmig angenommen! Wir sind natürlich begeistert, dass die Fraktionen die hohe Verkehrsbelastung durch Glonn als wichtiges Thema ansehen und in vorausschauender Weise und unter Vermeidung großen Zeitverlusts handeln. Auch darüber berichtete die Presse:

Tempo 30 vor dem Marienheim ist in Sicht – Merkur, 11. August 2016
http://www.merkur.de/lokales/ebersberg/glonn-assling/glonner-gemeinderat-tempo-marienheim-sicht-6530730.html

4. Dazu passend freuen wir uns, dass am 19.07.2016 ein Erster runder Tisch mit allen Fraktionsvertretern und dem Vorstand des IG RVG stattfinden wird. Unser gemeinsames Thema ist natürlich die „Reduzierung der Verkehrsbelastung in Glonn“. Es gibt vieles zu besprechen und wir halten Euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Zu guter Letzt zwei Veranstaltungstermine für Euch:
1. Die erste Ideenwerkstatt des IG RVG:
Am Donnerstag, den 21.07.2016, findet ab 19.00 Uhr bei unserem Vorsitzenden „Doni“ Altinger, Prof.-Lebsche-Str. 18, die erste „Ideenwerkstatt“ für unsere Mitglieder statt.  Herzlich eingeladen sind alle, die Lust, Zeit, Ideen und Anregungen haben oder einfach unseren Verein mitgestalten wollen! Getränke und Brotzeit gibt´s natürlich auch.

Bitte gebt kurz Rückmeldung, damit wir wissen, wer kommt. Das hilft uns beim Planen. Wir freuen uns auf Euch!

2. Bitte vormerken: Unsere 1. Mitgliederversammlung – „Save the Date“!
Zum Vormerken für Euch geben wir schon mal den Termin für unsere 1. Mitgliederversammlung bekannt: Diese findet voraussichtlich am 22. Oktober 2016 ab 19.30 Uhr im Marienheim Glonn statt.

Es grüßen Euch herzlich

Toni Altinger, Doris Eichmeier, Sabine Decker