Der IG RVG wird auch Glonner Verkehrsverein genannt. Er wurde 2015 gegründet, um zur Reduzierung der Verkehrsbelastung in Glonn beizutragen.

Warum? Weil Glonn ein besonders lebens- und liebenswerter Ort ist – mit einer starken, vielfältigen Dorfkultur und mit einer attraktiven Gewerbestruktur aus zahlreichen Geschäften und Unternehmen. Wir sind der Überzeugung, dass ganz Glonn profitiert, wenn die sehr angespannte Verkehrssituation entschärft wird. Für dieses Ziel wollen wir uns einsetzen. Und wir wollen es im konstruktiven Dialog erreichen – mit allen an der Verkehrsplanung Beteiligten.

Eine „Verbannung“ des Verkehrs ist ausdrücklich kein Ziel des Vereins. Es geht uns um das ausgewogene und respektvolle Miteinander von Verkehrsbeteiligten, Durchfahrenden, Radfahrern und Fußgängern.

Mitglied kann jeder werden, der die aktuelle Verkehrssituation in Glonn verbessern will, zum Beispiel Anwohner, Kinder und Senioren, Autofahrer, Fahrradfahrer und viele mehr. Der Vereinsbeitrag beträgt 5€ pro Haushalt und Jahr, unabhängig von der Anzahl der Mitglieder.

Wir freuen uns über aktive Mitglieder

Jeder, der im Verein mitwirken will, ist willkommen! Es gibt zum Beispiel themenbezogene Ausschüsse, in denen Vereinsmitglieder zusammenarbeiten und so den Verein mit Leben füllen. Das Engagement der Mitglieder ist essentiell, damit wir die Ziele erreichen.

Der Vorstand des Vereins:

Anton Altinger (Vorstand)
Doris Eichmeier (Schriftführerin)
Sabine Decker (Schatzmeisterin)

Der IG RVG ist im Vereinsregister München eingetragen und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Mitgliedsbeiträge und Spenden können daher steuerlich geltend gemacht werden. Spendenquittungen stellen wir auf Wunsch gerne aus.

Wir legen großen Wert auf die überparteiliche Arbeit. Wir wollen nicht unpolitisch arbeiten, sondern möchten alle Parteien in Glonn gleichermaßen unterstützen, um an der Verbesserung der Lebensqualität in Glonn mitzuarbeiten.

Hier geht’s zur Vereinssatzung.